Herzdose mit Licht

Hallo zusammen,

das ich diese neue Sechseckdose sehr mag habe ich ja schon mal geschrieben. Und weil man in der immer noch dunklen Jahreszeit immer ein Lichtlein brauchen kann habe ich gleich noch eines gemacht – diesmal passend zum Valentinstag. Aber keine Sorge es auch ohne den Valentinstag ein netter kleiner Hingucker für einen lieben Menschen 😉 :

herzdose-beleuchtet-3

 

und hier mit Licht:

herzdose-beleuchtet-2

diesmal ist kein elektrisches Teelicht drin, sondern eine kleine Lichterkette mit LED-Tropfen. Die wird auch nicht zu heiß.

Benutzt habe ich außer der Sechseckdose noch das Set Mit Gruß und Kuss und die passenden Framelits „Liebesgrüße“. Das Designerpapier im Block und die Pergaminblätter „Liebe Grüße“. Die Pergaminblätter sind immer an die Innenseiten geklebt wo ausgestanzt wurde. Dadurch fällt das Licht viel sanfter von innen heraus.

Außerdem brauchte ich ja etwas um das Herz, welches beim Ausstanzen ja komplett ausgestanzt wird, wieder in der Schachtel zu befestigen.

Falls Ihr Valentinstags feiert, dann Euch allen einen schönen Tag heute mit viel Zeit für die Liebsten

und für die die ihn nicht feiern – Euch wünsche ich natürlich das Gleiche nur mit weniger Bromborium drum herum 😉

Advertisements

Das 26. Türchen im Adventskalender

Hallo Ihr alle

Ich hoffe ihr hattet ein wunderschönes Weihnachtsfest und habt Zeit Euch heute meine Inspiration anzusehen.

Nach Weihnachten ist es etwas schwieriger… keiner will mehr Weihnachtskarten machen, alle fiebern dem neuen Jahr entgegen.

Trotzdem will ich euch heute in meinem Beitrag noch einmal einen Adventskalender zeigen. Er kann immerhin noch als Inspiration für die nächste Adventszeit dienen. Beziehungsweise: wenn man gleich mit dem Basteln anfängt ist er wenigstens auch rechtzeitig fertig…..

adventskalender1

Grundgerüst diese Adventskalenders ist ein große Schuhschachtel, eine dicke Styroporplatte aus dem Baumarkt, eine 10er Lichterkette, 24 Schachteln die man entweder selber macht oder, wenn man zur faulen Sorte gehört wie ich bisweilen, fertig kauft.

hintergrund-nah

Als Hintergrundpapier habe ich Aquarellpapier verwendet. Das habe ich mit Wasser angesprüht bis es feucht war, aber nicht zu naß. Darauf habe ich dann gleich mit dem „Sternenwirbel“ und Marineblauer Stempelfarbe den Hintergrund gestaltet. Durch dass feucht Papier verläuft die Stempelfarbe sehr gut und ergibt ein sehr schönes Muster.

Als das Ganze dann richtig gut trocken war habe ich den gleichen Stempel wiederverwendet allerdings diesmal mit Versa Mark gestempelt und dann mit weißem Embossingpulver embosst.

advent3

Alle Einzelteile hier sind auf Aquarellpapier mit StazOn gestempelt, mit den Markern angemalt und dann ausgestanzt. Bei den Rentieren sieht man ganz gut, dass hier verschiedene Farbtöne und auch der ein oder andere Spritzer Wasser sehr gut zum lebhaften Fell beigetragen haben.

adventtuerchennah

Um das ganze anzurunden findet man auch auf den Deckeln der Schachteln den gleichen Stempel wie auf dem Hintergrundbild, nur dieses Mal in Gold embosst. Die kleinen Schneeflocken aus Glitzerpapier sind eine würdig funkelnde Bühne für die Zahlen.

advent2

Und natürlich darf in der Weihnachtszeit, die leider dieses Jahr mangels Schnee so gar nicht richtig funkelt, jede Menge „Bling“ und „Glitzer“ nicht fehlen.

Auch bei mir gibt es etwas zu gewinnen und zwar ein Stempelkissen in Gartengrün.

Ihr kennt die Regeln?

In den Lostopf hüpft Ihr wie folgt:
1 Los für einen Kommentar
1 Los für den Hinweis in der Sidebar auf dem Blog (reicht einmal für alle Verlosungen, bitte im Kommentar angeben)
1 Los für’s Schreiben eines Blogbeitrages mit Hinweis auf unseren Adventskalender (bitte ebenfalls im Kommentar angeben)

Meine Verlosung läuft bis zum 27.12.2016 um 23.59.

Ich freue mich auf Eure Kommentare

bis bald

Sabine

Zeit fürs Weihnachtsges(d)icht

Also erst das Gedicht 😉

Ich wünsche mir …

Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht´ wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht.
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
´ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist’s her,
da war so wenig – so viel mehr.

Jutta Gornik

Dann das Gesicht:

 weihnachtsgesicht

hell

dunkel

So, heute kein Geplapper mehr sondern mein herzlichsten Wünsche für ein friedliches Weihnachtsfest für Alle. Egal ob sie Weihnachten feiern oder nicht.

Liebe Grüße

Sabine

Blog Hop mit Stampin‘ Up!

Herzlich willkommen zum herbstlich, gruseligen Bloghop für den Herbst-/ Winterkatalog von Stampin‘ Up!

Ich möchte Euch heute wieder auf einen kleinen mixed Media Ausflug mit ausführlicher Beschreibung einladen:

paisleys-posies-herbstblatt

Ich habe auf einer Leinwand dieses herbstliche Bild gemacht. Inspiration dafür war natürlich das wunderschöne Herz auf Seite 46 im Katalog.

Alles beginnt mit einer Vorlage.

vorlage-blatt

Ich habe auf einer A4 Seite die Umrisse eines Blattes aufgemalt und dabei die komplette Größe so gut es ging ausgenutzt. Dann einen Bogen flüsterweißen Karton untergelegt und mir eine Hilfslinie eingezeichnet die mir die Mittellinie meines Blattes angezeigt hat.

blatt-1

Dann beginnt die Puzzelei. Die ist tatsächlich ziemlich zeitraubend da die Vorlage ja nicht nur gut gefüllt sein soll, sondern die Stempel zusätzlich auch in mehreren Farben eingefärbt werden. Die Tatsache dass die Paisleys & Posies Klarsichtstempel sind ist dabei extrem hilfreich. Als alles fertig gestempelt war habe ich mit Schwämmchen noch die passende Farbe leicht aufgetupft und verwischt.

blatt-3

 

Ein wichtiger Helfer bei mixed Media ist für mich „Distress Glaze“. Das ist eine Paste die man mit den Fingern auf den gut getrockneten Stempelabdrücken verteilt. Sie sorgt dafür, dass sich die wasserlösliche Stempeltinte nicht verwischt  man im weiteren Verlauf auch mit einem Lack oder Gel Medium darüber wischt. Also habe ich dass dann auf das fertig gestempelte und ausgeschnitte Blatt aufgetragen.

blatt-2

 

Zu guter Letzt habe ich die gleiche Form, nur etwas größer, noch aus Goldfolie ausgeschnitten und das Blatt dann da drauf geklebt.

Als nächstes kommt die Leinwand:

leinwand-1

 

ich hatte noch eine mit einem passenden Holzrahmen. Leinwände kann man bereits grundiert oder ungrundiert kaufen. Die Grundierung, in meinem Fall „Gesso“, sorgt für eine glattere Oberfläche und macht aus  porösen Untergründen nichtdurchlässige Untergründe. Warum man das will? Weil man mit der Farbe auf einem undurchlässigen Untergrund viel mehr „arbeiten“ kann. Auf einem porösen Untergrund dringt die Farbe sofort in den Untergrund und ist und bleibt da. Ohne Grundierung wäre die folgende Vorgehensweise völlig undenkbar:

leinwand-2

 

Man nimmt die Stempelkissen und verteilt willkürlich die Farbe auf der Leinwand. Anschließend greift man zu einem feuchten Tuch (Babytücher z.B.) und wischt über die Farben:

leinwand-3

leinwand-5

Man verteilt und verwischt, mischt neue Farben dazu, verteilt und verwischt wieder und das Ganze solange, bis man am Ende mit dem Hintergrund zufrieden ist – was ich blöderweise vergessen habe zu fotografieren….

Ich habe mir dann mit den Blätter-Framelits noch ein paar Blätter ausgestanzt und sie auf meine Leinwand gelegt und mit einem Schwämmchen und etwas Espresso Stempelkissen noch ein paar „Geisterblätter“ auf der Leinwand verteilt.

nah

 

 

dann noch ein paar in den passenden Herbstfarben auf der Leinwand verteilt und anschließend alles auf die Leinwand geklebt.

Zu guter Letzt habe ich mit „Wink of Stella“ noch ein paar Regentropfen willkürlich auf dem ganzen Bild verteilt. Sie auf allen Elementen des Bildes zu verteilen hilft dabei aus den Einzelteilen ein „stimmige Ganzes“ zu machen.

Dann nur noch die Leinwand im Rahmen befestigen und ein Stück Rinde aus dem Wald auf Bild und Rahmen geklebt und fertig ist das Herbstbild.

nah-rinde

 

Ich hoffe ich konnte euch ein paar der kleinen mixed Media „Geheimnisse“ näherbringen und die Lust aufs ausprobieren wecken.

und nun hupft mal schön weiter:

subhba10subhne10

back führt euch zu Maria und next zu Simone

Viel Spaß beim Sammeln vieler schöner Inspirationen

Sabine

 

Florale Fantasie in meinem Art Book und bei der Inkspiration Week

Hallo zusammen 🙂

Na, seit ihr nach den letzten Tagen mit den  vielen Inspirationen denn überhaupt noch aufnahmefähig?

Janina und ich hoffen das auf jeden Fall, denn heute sind wir dran mit unseren Inspirationen und Verlosungen.

Florale Fantasien und ich – das war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Kein Wunder also dass ich mich dafür entschieden habe als es um die Frage ging: Was verwende ich denn für meinen Beitrag zur Inkspiration Week. Eine Karte wollte ich nicht damit machen, denn die findet man ja schon überall im Internet. Und weil ich schon lange mal wieder eine Seite in meinem Artbook machen wollte habe ich mich entschlossen das zu verbinden.

Dann fing die Suche nach einem geeigneten Spruch an … gar nicht so einfach weil sich meistens zu einem Spruch auch immer schon ein Bild in meinem Kopf einnistet und wenn ich dann versuche das Bild aus meinem Kopf mit aller Gewalt an eine „Vorgabe anzupassen“ wird das nichts.

Irgendwann habe ich dann einen „unbelasteten“ Spruch gefunden den man auch gut ins deutsche übertragen kann und ich konnte endlich loslegen.

Das Ergebnnis seht Ihr hier:


Art Book Florale Grüße_groß

Wie ihr vielleicht sehen und erkennen könnt ist der Hintergrund eines der Papiere aus dem Designerpapier Blumenboutique. Und obwohl ich Marineblau liebe entsprach es nicht der Farbvorstellung die ich für das Projekt im Kopf hatte. Um das passend zu machen und das blau so richtig in den Hintergrund treten zu lassen benutzt man Gesso. Das gibt es weiß und klar und wenn man dem weißen etwas Wasser beimischt überdeckt es den Hintergrund nicht komplett, macht ihn aber neutral. Darauf habe ich mich dann mit Schwämmchen und den Farben Osterglocke, Pfirsich Pur, Kürbisgelb und Melonensorbet ausgetobt.

Mit den Thinlits habe ich mir dann eine Schablone gemacht. In meine Acrylspachtelmasse habe ich etwas Wildleder hineingemischt und dann mit einer Spachtel ein paar der Blumen mit der Schablone auf die Seiten übertragen.

Art Book Florale Grüße_2

Den großen Stempel und die Bordüre aus dem Set Florale Grüße habe ich ebenfalls verwendet, die Blume im Hintergrund, mit Kürbisgelb gestempelt und mit klarem Embossingpulver embosst. Die Bordüre in Gold. Da ja die Tinten von Stampin‘ Up! wasserlöslich sind muss man sich bei Mixed Media z.B. schon sehr genau überlegen wie man vorgeht, denn wenn man z.B. klares Gesso, einen Lack oder Gel medium über die Seiten pinselt verwischt man die Stempelabdrücke. – Daher habe ich embosst.

 

Art Book Florale Grüße_4

Art Book Florale Grüße_3

 

Die große Form der Floralen Fantasien habe ich dreimal aus espressofarbenem Karton mit der Big Shot ausgestanzt. Ich habe sie gespiegelt aneinandergeklebt damit die Übergänge von einem zum anderen Teil etwas fließender sind.

Art Book Florale Grüße_5

Hier habe ich mit einem relativ kleinen Pinsel wild durcheinander Versa Mark aufgepinselt (vom Stempelkissen abgenommen) und dann auch hier wieder mit Gold embosst.  Auch die Schrift ist embosst. Dann eine Schickt Lack drüber, Glanzpunkte mit dem weißen Lackstift setzen usw. usw.

 

So, genug geplaudert – ihr wollt ja vielleicht auch noch was gewinnen…

Hier nochmal die Regeln:

In den Lostopf hüpft Ihr wie folgt:
1 Los für einen Kommentar
1 Los für den Hinweis auf unsere Inkspiration-Week in der Sidebar auf dem Blog (reicht einmal für alle Verlosungen, bitte im Kommentar angeben)
1 Los für’s Schreiben eines Blogbeitrages mit Hinweis auf unsere Inkspiration-Week (bitte ebenfalls im Kommentar angeben)
Die Verlosung hier bei mir läuft bis morgen, also den 30.06.2016 um 23.59 Uhr.

Gewinnen könnt ihr bei mir eine Packung der neuen Schaumstoffklebestreifen:

141825_Foam_Adhesive_Strips-11

 

Und nicht vergessen bei Janina vorbei zu sehen, bei der gibts auch was Schönes zu gewinnen.

Ich freue mich auf eure Kommentare

Sabine