Zeit fürs Weihnachtsges(d)icht

Also erst das Gedicht 😉

Ich wünsche mir …

Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht´ wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht.
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
´ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist’s her,
da war so wenig – so viel mehr.

Jutta Gornik

Dann das Gesicht:

 weihnachtsgesicht

hell

dunkel

So, heute kein Geplapper mehr sondern mein herzlichsten Wünsche für ein friedliches Weihnachtsfest für Alle. Egal ob sie Weihnachten feiern oder nicht.

Liebe Grüße

Sabine

Advertisements

1 Kommentar zu „Zeit fürs Weihnachtsges(d)icht“

  1. danke für das schöne gedicht …wenns es das nochmal gäbe zeit danke für die schönen ideen in der adventszeit und die zeit die ihr alle hattet

    wünsche ein schönes weihnachtsfest dir und deinen lieben ulla s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s