Ein dickes Danke

möchte ich nun endlich mal einer lieben Kollegin sagen die immer einspringt wenn Not an der Frau ist.

Es gab verschiedene Gründe warum das Danke genauso aussieht wie es aussieht 😉

Weil sie unsere Meisterwerke so mag darum habe ich diese auch als Basis gewählt.  Weil ich eine neue Liebe entdeckt habe und zwar unsere Marker und den Blender wurde so viel coloriert. Was natürlich auch ein Grund für die ausladende Blumenpracht ist, aber die kann ich auch auf den Frühling schieben…….. hier ist es:

 

Dickes-Danke-1

 

Bei der grünen Wiese war die Fransenschere das optimale Helferlein. Die Schachtel musste etwas größer werden weil sich ein Hase darin versteckt (ha! wer hätte das gedacht 😉 )

Dickes-Danke-3

Sie ist nach dem Prinzip einer „exploding box“ gemacht. Boden und Deckel sind jeweils aus einem ganzen Bogen Designerpapier entstanden.

Ich habe in letzter Zeit sehr viel mit unseren Markern und dem Blender experimentiert und war völlig erstaunt was ich für hübsche Blumen damit zu Stande gebracht habe (nach dem Genuß eines wirklich gut gemachten Erklärungsvideos)  und es noch nicht mal schwer fand…. damit man das gestempelte mit  dem Blender nicht verwischt kann man ja entweder mit StazOn-Tinte stempeln, oder, und das war schon immer mein klarer Favorit, man bestreut die frisch gestempelten Linien mit einem Emboss Prägepulver und erhitzt das Ganze dann mit dem Erhitzungsgerät… Während ich anfänglich mit weiß oder schwarz embosst habe, bin ich mittlerweile dazu übergegangen mit einer ganz zarten Farbe zu stempeln (hier war das zum Beispiel Savanne)  und dann mit Kristallklarem Pulver zu embossen. Das gibt einem eine ganz zarte, sehr dezente Kontur, die in diesem Fall sogar streckenweise leicht golden schimmert…..

Ach und noch etwas: Damit das mit den Markern und dem Blender klappt muss unbedingt auf Aquarellpapier gearbeitet werden!

 

Dickes-Danke-2

 

Eine weitere, wie ich finde sehr interessante Technik habe ich dann hier noch auf dem Etikett verwendet:

Dickes-Danke-4

 

Helle Farben auf dunklem Untergrund malen funktioniert wenn man mit weiß unter die Farbe malt. Euch allen ist das vielleicht völlig klar, aber da ich kein Maler bin war das für mich eine „Erleuchtung“ als ich das gesehen habe. Sprich hier wird also mit weißer Farbe embosst und dann mit ein paar verdünnten Tropfen weißer Nachfüllfarbe das Motiv ausgemalt. Erst nach dem die weiße Farbe trocken ist wird die andere Farbe darüber gemalt. Ein absolut nachahmenswerter Effekt.

Übrigens möchte ich mal generell was zu den meisten der Techniken sagen die ich so benutze: Ich erfinde oder entdecke sie nicht ich finde sie nur und probiere aus ….  🙂 das www ist eine enorme Fundgrube an Ideen, Anregungen, Techniken, Anleitungen – was immer man sucht, man findet es. Wenn ich nicht verlinke zu jemandem bei dem ich das gesehen habe, dann hat das 2 Gründe.

1. Wenn ich auf „Inspirationstour“ im Internet bin, dann liegt auf meinem Tisch ein dicker Block und ein Stift. Ich klicke auf alle möglichen links, meistens bei you tube, und schreibe mir auf was ich wie ausprobieren will. Wenn ich mir irgendwohin Lesezeichen speichere finde ich sie nie wieder, aber wenn ich es mir aufschreibe vergesse ich es nicht. Und oft ist es dann so, dass ich an einer bestimmten Stelle anfange z.B. bei der Frage wie man mit Papierrollen webt und nach 3 Stunden völlig seelig eine Anleitung darüber ansehe wie man mit Heißkleber Gießformen macht. Ich komme buchstäblich vom hundertsten ins tausendste und habe keine Ahnung auf welchen Seiten ich was gesehen habe.

Und das führt mich überganngslos zu

2. Ich finde solche Ideen und Techniken dann meist nicht einmal sondern öfter. Woher soll ich nun wissen wer „das Erfunden zu haben“ für sich zu Recht beansprucht? Außerdem finde ich die meisten dieser Anleitungen auf englisch oder auf Sprachen die ich nicht im mindesten verstehe….(vielleicht ist das der Grund weshalb ich den Kniff für diese Papierrollen noch nicht heraus habe….) Anstatt euch solche Anleitungen zu verlinken will ich lieber versuchen euch mit ein paar Bildern auf deutsch zu erklären wie etwas gemacht wird.

So, Euch allen einen schönen Tag. Drückt mir die Daumen das die Woche ziemlich schnell vorbei ist und ich endlich mal wieder richtig Zeit für mein Bastelzimmer habe 🙂

lieben Gruß

Bine

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s